Edition bi:libri Logo

Mehr Sprachen in einem Buch

Immer mehr Kinder in Deutschland wachsen in Familien auf, in denen mehr als eine Sprache gesprochen wird. Fast ein Drittel aller Kinder unter 5 Jahren in Deutschland hat nach aktuellen Zahlen einen Migrationshintergrund (Statistisches Bundesamt, Pressemitteilung 183 vom 4.5.2007), das heißt, jedes dritte Kind im Kindergartenalter bringt seinen individuellen sprachlichen Hintergrund mit. Spätestens zum Schulanfang sollte es sich die notwendige Kompetenz in der deutschen Sprache aneignen – dabei aber seine nicht-deutsche Muttersprache nicht vernachlässigen oder gar vergessen.
Auch beim frühen Erlernen einer Fremdsprache liegen die Vorteile einer frühen Zweisprachigkeit auf der Hand. In vielen Bundesländern werden Englisch oder Französisch bereits in Grundschule und Kindergarten unterrichtet.

Edition bi:libri verlegt ausschließlich mehrsprachige erzählende Bilderbücher. Die Bücher bieten eine kindgerechte, sprachlich anregende Gestaltung und abwechslungsreiche Illustrationen. Es werden bewusst kulturell übergreifende Themen ausgewählt, wie das Lebensumfeld des Kindes, Tiere, Freundschaft, Toleranz etc., um sicherstellen zu können, dass die Geschichten in allen anvisierten Sprachräumen sowohl sprachlich als auch kulturell funktionieren.

Zweisprachige Kinderbücher sind direkt auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten, die mit mehreren Sprachen aufwachsen: Sie hören bzw. lesen die Geschichte in ihrer Muttersprache, aber auch in Deutsch, ihrer „Umgebungssprache“. Das schult nicht nur das Sprachgefühl für beide Sprachen, sondern vergrößert auch nebenbei den Wortschatz.

Jeder Titel verfügt über Zusatzmaterialien, die mit großer Umsicht entwickelt werden, um die Sprachaneignung weiter zu unterstützen. Die mehrsprachigen Hörbuchversionen auf CD, die vielen Büchern beigefügt sind, werden wortgetreu von Muttersprachlern gelesen und ermöglichen es den Kindern, die authentische Aussprache zu hören, während die Musik-Beiträge und Kinderlieder, soweit vorhanden, die Geschichten dramatisieren und sie somit noch ansprechender machen.

Titel der Reihe „bilibrini – die kleinen Zweisprachigen“ enthalten zudem eine Wort-Bild-Leiste auf jeder Seite, durch die der wichtige Grundwortschatz aus dem Text noch einmal visuell veranschaulicht wird. Diese Leisten ermöglichen einen sehr frühen Einsatz des Buches, da zunächst nur das Suchen, Zeigen und Benennen der Elemente praktiziert werden kann.  

Bastelbögen (wie die Anziehpuppe in „Reise in die Zauberwelt“), zweisprachige beschriftete Aufkleber zur Vervollständigung der Illustrationen („Der Kater Karl und der Punkthund“) oder ein Bild zum Ausmalen („Bär Flo geht zum Friseur“) lassen die Kinder die Sprache der Geschichte in spielerischer und für sie bedeutsamer Weise noch einmal aufs Neue erleben.

Für weitere Information und konstruktive Ideen für die Arbeit mit zweisprachigen Büchern stehen unter "KITAS/Schulen" Tipps zum Download bereit.